Erhöhung der Grund- und Benutzungsgebühren in der Abwasserbeseitigung zum 01.01.2021

Abwassergebühren steigen

Die Abwassergebühren in der Verbandsgemeinde Freinsheim werden ab 1. Januar 2021 steigen. Das hat der Verbandsgemeinderat in seiner Sitzung am 15.12.2020 auf Empfehlung des Werkausschusses mehrheitlich beschlossen.

Die Entgelte bei den  laufenden Entgelten, Benutzungs- und Grundgebühren erhöhen sich demnach wie folgt:

Benutzungsgebühren  von 2,20 €/m³ auf 2,40 €/m³

Grundgebühren:

- je Wohneinheit  von 5,10 €/Mo auf 6,00 €/Mo bzw. von 61,20 €/a auf 72,00 €/a

- je Einwohnergleichwert  von 1,70 €/Mo auf 2,00 €/Mo bzw.  von 20,40 €/a auf 24,00 €/a

Die Gebührenerhöhung wird insbesondere aufgrund gestiegener Anforderungen im Bereich der Kanalinstandsetzungen mit umfangreichen Kanalsanierungen erforderlich.

Als Mehrbelastungen ergeben sich hieraus bei verschiedene Haushaltsgrößen und einem angenommenen Abwasseranfall von 35 m³/a und Person :

für einen 1-Personen-Haushalt: +17,80 €/Jahr bzw. 1,48 €/Monat

für einen 2-Personen-Haushalt: +24,80 €/Jahr bzw. 2,07 €/Monat

für einen 3-Personen-Haushalt:  +31,80 €/Jahr bzw. 2,65 €/Monat

Die persönliche - und genauere - Mehrbelastung kann jeder für sich ausrechnen:

Nehmen Sie einfach Ihren letztjährigen Gebührenbescheid zu Hand und setzen Sie die neuen Werte ein.

Für die unumgänglichen Gebührenerhöhungen im Abwasserbereich bitten wir um Ihr Verständnis. Sie können sicher sein, dass wir die Belastungen für Sie so niedrig und so gerecht wie möglich halten möchten.

zurück